Landesstelle Pflegende Angehörige
Freitag, 30. Mai 2016

Schriftgröße: kleiner normal größer

 
 
 

Neues aus der Landesstelle

Aktuelles - am 9. Okt 2012

Nutzen Sie unser Pflegetagebuch, um gut auf die Begutachtung durch den MDK vorbereitet zu sein!

Diese Aufzeichnungen dienen vor allem als gute Dokumentation für eine anstehende Begutachtung durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) für die Einstufung in die Pflegeversicherung. Über einen Zeitraum von ein bis zwei Wochen sollten alle erbrachten Pflegeleistungen notiert werden.

Zunehmende Pflegebedürftigkeit und Krankheiten können das alltägliche Leben und Planungen für die Zukunft ganz schön verändern. Schnell stellen sich auch Fragen zur Finanzierung der Pflege ein. Die Pflegekosten werden innerhalb eines begrenzten Rahmens durch die Pflegeversicherung übernommen. Das gilt aber nur, wenn der pflegebedürftigen Person eine Pflegestufe zuerkannt wurde. Kosten, die die Pflegeversicherung nicht bezahlt, müssen privat getragen werden. Bei Pflegebedürftigen, die die notwendige Pflege nicht aus privaten Mitteln bestreiten können, kann ein Antrag beim Sozialamt gestellt werden (Hilfe zur Pflege).

Hier können Sie das Pflegetagebuch bestellen

und hier können Sie es direkt als Pdf-Datei herunterladen